Heuwender Busse 9 8 7 5 4 3 2 1 Bierfaesser
<
>

Kunst im öffentlichen Raum

Das  zum Wettbewerb des Landes Tirol 2011 eingereichte Projekt BilderEcho wurde von der Jury als eines der Siegerprojekte ausgewählt.  Dieses thematisiert das vielschichtige und zwiespältige Spannungsverhältnis zwischen Mensch und Natur, zwischen öffentlichen Interessen und natürlichen Umgebungen. Fotografien aus Tirols touristisch genutzten Räumen werden auf bestehende Großplakatwände geklebt. Diese sind in ihrer herkömmlichen Funktion Träger von Werbebotschaften. Sie arbeiten auf der visuellen Ebene mittels Bildern und Schrift, und sind vorrangig an stark frequentierten Standpunkten positioniert, um ein möglichst großes Konsumpublikum zu erreichen.
Statt Produktreklame werden nun eine Serie von fotografischen Motiven auf diesen Wänden an unterschiedlichen Orten in vielfacher Wiederholung präsentiert, die einen kritisch-reflektierten Blick zeigen. Zwei Textzeilen die sich ständig wiederholen, wurde in leicht abgewandelter Form den Gefahrenhinweisschildern an den Pistenrändern entnommen. Diese sollte ganz bewusst so wahrgenommen werden, wie die gesetzlich verordneten Gefahrenhinweise auf den Zigarettenpackungen. Der Transfer der künstlerisch motivierten Bilder an Orte, die normalerweise als Werbeträger fungieren, ist als temporäre visuelle Intervention gedacht. Für diese Kunst im öffentlichen Raum wird kein neuer Raum geschaffen, sondern bereits vorhandener öffentlicher Raum (eines kulturfremden Sektors) genutzt und umfunktioniert.

Lois Hechenblaikner